Kaffeewissen - Vom Strauch in die Tasse

Die Kaffeebohne kann die Geschichten erzählen..
Bevor dein Kaffee in der Tasse landet, durchläuft er einen langen und
aufwändigen Prozess.

Die Kaffeepflanze

Die KaffeepflanzeKaffee wird in subtropischen Zonen, vor allem in Zentral- und Südamerika, in Afrika und in Asien angebaut. Weltweit gibt es über 10 Millionen Hektar Kaffeeanbaufläche verteilt auf ungefähr 80 Länder. Kaffee wächst an einem Strauch und gehört zu den Steinfrüchten. Am Kaffeestrauch wachsen Kaffeekirschen, die zuerst grün und dann immer roter und somit reifer werden. Es gibt aber auch Kaffeekirschen, die nicht rot, sondern gelb sind,
z.B die Varietät «Catauiamarillo».

1. Kaffeeanbu

An den meisten Orten wird Kaffee auf Plantagen angebaut, wo abgesehen von ein paar schattenspendenden Palmen keine weiteren Pflanzen anzutreffen sind. Der Einsatz von Herbiziden, chemischen Düngern und Pestiziden vergiftet die Böden, schadet der Natur und vertreibt Tiere. Monokulturen führen ausserdem zu Abholzung…

2. Ernte

Nur einmal pro Jahr sind die Kirschen der Kaffeepflanze reif und können geerntet werden. Ein Kaffeestrauch ergibt eine durchschnittliche Ernte von 3-5 kg pro Pflanze, jedoch entspricht oft nur 1-2 kg der Exportqualität. Man unterscheidet zwischen drei Pflückverfahren: …

3. Aufbereitung und Trocknung

Frische Kaffeekirschen sind nach der Ernte nicht lange haltbar. Sie garen oder faulen schnell.  Ein paar Stunden nach der Ernte werden sie bereits aufbereitet: Dabei werden die, grüne und defekte Kirschen, sowie Fremdkörper entfernt. Nach dem Sortieren gibt es drei verschiedene Aufbereitungsverfahren: trocken (natural), nass (fully washed) und halbtrocken (honey)…                                      

4. Kategorisierung , Handel und Transport

Nachdem die Pergamentschicht maschinell entfernt worden ist, werden defekte Bohnen ausgemustert und die Bohnen nach Qualität, Grobe und Farbe sortiert. In Säcken wird der Kaffee dann meist mit dem Schiff in die Importländer transportiert.

5. Rostung

Die Röstung ist beim Kaffee sehr entscheidend, denn erst durch die Röstung werden die Geschmacksstoffe freigesetzt.         

Fazit

Wenn wir die Geschichte der Kaffeebohne betrachten, merken wir, dass sehr, sehr viel Arbeit dahintersteckt. Die Pflege der Kaffeepflanze, die Ernte, das Sortieren und die Trocknung, das erneute Sortieren, das Abpacken etc.
Die meisten Kaffeebauern haben keine internationalen Bezihungen und konnen ihren Kaffee nicht direkt handeln.

Coffee facts

Schweizer und Schweizerinnen Lieben Kaffee! Det Pro-Kopf_konsum liegt bei 1084 Tassen pro Jahr, also ca. 3 Tassen pro Tag.

Eine ganze Menge! Daher ist es umso bedeutender, welcher Kaffee bei dir in der Tasse landet…

    Cart